Neurodermitis

Stark juckende, trockene und gerötete Hautstellen?
Kennzeichen der besonders empfindlichen Neurodermitishaut sind Schuppung, Entzündung oder Bläschenbildung. Typische Lokalisationen sind die Arm– und Kniebeugen, die Handgelenke sowie der Hals– und Gesichtsbereich. Die oft erblich bedingte Hauterkrankung bricht meist schon in der frühen Kindheit, seltener in der Pubertät aus. Neben genetischen Faktoren spielen auch immunologische Veränderungen und Umweltfaktoren eine Rolle. Die Erkrankung gehört zum atopischen Formenkreis, daher kann gleichzeitig Asthma oder Heuschnupfen bestehen.

Die Haut ist anfälliger für das Eindringen von Reizstoffen und reagiert mit erhöhter Empfindlichkeit. Bei dieser sensiblen Haut bieten sich Produkte an, die zusätzlich regenerierende Eigenschaften besitzen (z.B. aus Nachtkerze, Borretsch oder Argan). Als Basisöl verwenden wir Jojoba- oder Olivenöl.

Die verwendeten Präparate enthalten keine Farb-und Konservierungsstoffe, Mineralöle, Duftstoffe, Silikone, Paraffine und Emulgatoren.

60 Minuten48,00 Euro