Rosacea

Die Haut beruhigen und Rötungen reduzieren!

Erkrankungen der Gesichtshaut sind für jeden sichtbar und belasten unser Selbstwertgefühl schwer.
Rosacea bedeutet Rosen- oder Kupferfinne. Die ersten Vorboten bestehen in einer leichten Rötung im Nasen und Wangenbereich und fast immer sind beide Gesichtshälften gleichzeitig betroffen. Mit der Zeit entstehen flächenhafte stärkere Rötungen, Pusteln oder Papeln.
Die phasenweise auftretenden Entzündungen der Talgdrüsen führen zu einer sichtbaren Vermehrung des Bindegewebes. Im Bereich der Nase kann sich ein Rhinophym, die sogenannte „Knollennase„ bilden.

Behandlung:
Die Rosacea ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung die durch den Hautarzt diagnostiziert wird. Die derart empfindliche und gerötete Haut benötigt eine spezielle Wirkstoffkombination welche Irritationen und Entzündungen ausgleicht, aber auch gleichzeitig die Gefäßwände der oberflächlichen Gefäße stärkt und Rötungen kaschiert. Durch Vermeidung bestimmter Faktoren (z.B. Sonne, Alkohol) und täglicher Hautreinigung und -pflege kann der Betroffene selbst zur Linderung der Haut-erscheinungen beitragen.
Je nach Hautbild schließt sich eine entstauende Lymphdrainage des Gesichts an.

60 Minuten50,00 Euro